Honig aus dem Odenwald in Bio-Qualität mit Bioland Zertifikat

Fragen und Antworten

Wir sind immer an den Fragen und Meinungen unserer Kunden und Partner interessiert. Die wichtigsten haben wir hier gesammelt und für Sie beantwortet:

Warum ist Bio-Honig etwas anderes als konventioneller Honig?

Der Bio-Honig der Imkerei Glückshonig ist etwas anderes als konventioneller Honig, weil dieser Honig Bioland zertifiziert ist und dazu jährlich kontrolliert wird. Um diese Kontrollen zu bestehen, müssen strenge Richtlinien eingehalten werden, die beispielsweise den Umgang mit den Bienen, die Behandlung von Schädlingen, die Verwendung bestimmter Bienenkästen und vieles mehr betreffen.

Bio-Honig braucht doch auch unbelastete Pflanzen. Wie kann es Bio-Honig eigentlich geben, wenn die Bienen doch sowieso dahin fliegen, wo sie wollen?

Bienen fliegen zwar wohin sie wollen - aber immer nur so weit, wie es unbedingt sein muss. Um kostbare Energie zu sparen, haben sie daher einen maximalen Flugradius von zwei Kilometern. Bei einem reichlichen Nahrungsangebot ist der Flugradius sogar noch wesentlich kleiner und kann auf weniger als 200 Meter sinken. Diese Tatsache, dass Bienen immer so nah an ihrem Stock wie möglich bleiben, nutzt die Imkerei Glückshonig durch eine sehr sorgfältige Standortauswahl so aus, dass im entsprechenden Flugradius ihrer Bienen ein unbelastetes Nahrungsangebot besteht, aus dem im Ergebnis Bio-Honig gewonnen werden kann.

Behindern die Bienen sich nicht gegenseitig?

Zur Zeit sind die Standorte in ganz Deutschland nicht ausgelastet, da es zu wenig Bienenvölker (und Imker) gibt. Vor 50 Jahren war die Bienendichte 3-mal höher als heute und es gab keine Probleme. Nicht vergessen darf man auch, dass es in anderen Ländern eine sehr viel höhere Bienendichte als in Deutschland gibt (Deutschland ca. 1,6 Völker/qkm und im z. B. eher trockenen Griechenland ca. 11 Völker/qkm - Stand: 2013).

Finden die Bienen denn genug Honig?

Die Natur hält für alle Bienen mehr als genug Nahrung bereit: Ein Robinienstandort verträgt beispielsweise mehr als 50 Völker pro Hektar und in Ungarn werden teilweise bis zu 400 Völker pro Hektar aufgestellt, ohne das eine Biene zu wenig Nektar finden würde.

Die Imkerei Glückshonig und die lokalen Imker - wie passt das zusammen?

Das passt sehr gut zusammen, da keine Konkurrenz, sondern ein kollegial-gemeinsames Interesse an Bienen und Honig besteht! Und dieses gemeinsame Interesse gilt es vor allem vor dem Hintergrund zu pflegen, da nur 25 % des in Deutschland verzehrten Honigs auch in Deutschland produziert werden. Es besteht also flächendeckend noch ein sehr großer Spielraum, die einheimische Honigproduktion zu erhöhen.

Wie geht die Imkerei Glückshonig mit Krankheiten um?

Die Stöcke der Imkerei Glückshonig werden ständig kontrolliert und sind daher immer mit einem aktuellen Gesundheitszeugnis versehen. Außerdem ist der Inhaber der Imkerei ausgebildeter Bienenseuchensachverständiger (BSV).

Arbeitet die Imkerei Glückshonig nach wissenschaftlichen Erkenntnissen?

Da die Imkerei Glückshonig ihre eigene Verantwortung sehr ernst nimmt, ist sie seit Jahren an Bienen-Forschungsprojekten beteiligt, bietet selbst Vorträge und Schulungen an und bildet sich natürlich auch selbst entsprechend dem neuesten Forschungsstand der Bienenkunde fort. Dazu gehört beispielsweise auch die Fortbildung zum Bestäubungsimker.

Wo kann ich erfahren, wie die Imkerei arbeitet?

Die Imkerei Glückshonig arbeitet nach definierten ethischen Grundsätzen und Standards, die auf dieser Webseite vor allem unter den Menüpunkten "unsere ethischen Grundsätze" und "das ist uns außerdem wichtig" ausführlich beschrieben sind. Die Herstellung des Honigs ist durch eine lückenlose Dokumentation transparent und nachvollziehbar (z. B. über die QR-Codes auf den Etiketten der Honiggläser).


mehr...

Aktuelles: Die Imkerei Glückshonig war beim Weingenuss im Kloster Eberbach mit dabei. mehr...

Private Label und Private Honey: Die Imkerei Glückshonig bietet Honig als Eigenmarke in zwei Varianten an. mehr...

Veranstaltungsangebote: Die Imkerei Glückshonig bietet neben hervorragenden Honigen Kurse, Vorträge, Führungen, Seminare und Informationsveranstaltungen an. mehr...

In den Medien: Ein Fußabdruck im Honig. Die Grube Messel als exklusiver Standort für die Bienenstöcke der Imkerei Glückshonig. mehr...